Allgemein PM-KV

Kalk macht wieder dicht

Kundgebung am Samstag, 28.01.2012

gegen fremdenfeindlichen Hass auf der Schäl Sick

Ecke Kalk-Mülheimer Straße / Kalker Hauptstraße
9 Uhr: Treffen
10 Uhr: Kundgebung

Musik: Rolly Brings & Bänd und Freunde, AnyWay, Gruppe Yasam Evi, Blue Flower
Es sprechen: Claudia Wörmann-Adam (ver.di), Pfarrer Franz Meurer, Markus Thiele (Bezirksbürgermeister Kalk), DGB-Jugend, DIDF, u.a.
Veranstalter: Bündnis „Schäl Sick gegen Rassismus“

Aus dem Aufruf des Bündnis:

Die Partei, die sich fälschlich „Pro Köln“ nennt, möchte am 28. Januar durch Kalk marschieren. Leider wird unser Veedel zum wiederholten Mal zum Aufmarschgebiet von Neonazis und Rechten. Dies kann von uns nicht einfach als alltäglich hingenommen werden.

Es gibt keine demokratische Fremdenfeindlichkeit, keinen demokratischen Rassismus. Fast 150 Menschen sind seit der deutschen Wiedervereinigung fremdenfeindlichen Mordanschlägen zum Opfer gefallen. Diesen Morden liegt die Denkweise zugrunde, Menschengruppen aufgrund angeborener Merkmale abzulehnen und zu diskriminieren. Schon allein ein rassistisches Denken ist eine ungeheuerliche Aggression gegenüber anderen.

Wir wollen am 28. Januar zeigen: Fremdenfeindlicher und rassistischer Hass hat auf der Schäl Sick, hat in Köln keinen Platz. Nur bei gegenseitigem Respekt aller Gruppen können wir die Konflikte der Einwanderungsgesellschaft lösen und ihre vielen Chancen nutzen: Für Zusammenhalt und gleiche Chancen für alle. Für soziale Gerechtigkeit und Demokratie. Für ein buntes Kalk. Macht Kalk wieder dicht!

0 Kommentare zu “Kalk macht wieder dicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.