PM-Rat

Die Zukunft des Kölner ÖPNV: gemeinsam und fahrscheinlos?

Die Weichen für die Zukunft des Kölner Nahverkehrs werden zurzeit gestellt. Die Stadt Köln hat ein Strategiepapier zur Mobilitätsentwicklung „Köln mobil 2025“ vorgelegt. Im Papier finden sich die Ziele, Leitlinien und Schwerpunkte des städtischen Verkehrs für die nächsten 15 Jahre. Köln macht mit dem Konzept große Schritte. Es besteht aber die Gefahr, dass Ideen auf der Strecke bleiben, wenn sie nicht diskutiert werden.

In den jetzigen Überlegungen fehlt die ausführliche Auseinandersetzung mit dem solidarischen und fahrscheinlosen ÖPNV. Daher laden wir zu einem Informationsabend mit Verkehrsexperten am 8. Juni um 19 Uhr ins Kölner Rathaus ein. Diskutiert werden soll die Machbarkeit eines gemeinschaftlich finanzierten öffentlichen Personen-Nahverkehr in Köln.

 

Oliver Bayer ist Vorsitzender der „Enquetekommission zur Finanzierung, Innovation und Nutzung des Öffentlichen Personenverkehrs“ im Landtag NRW.

Peter Hofmann ist Mitglied des Vorstands der KVB und zuständig für die Bereiche Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Absatz und Nahverkehrsmanagement.

Marcel Hagedorn ist Vorsitzender der Kölner Jusos.

Michael Weisenstein ist verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion der Linken im Rat der Stadt Köln.

Thomas Hegenbarth ist Sprecher der Piratengruppe im Rat der Stadt Köln.

 

Montag, 08. Juni 2015, von 19:00 bis 21:00 Uhr im Rathaus der Stadt Köln. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen. Anmelden könnt ihr euch über:

piraten@stadt-koeln.de

oder

https://www.facebook.com/events/1039585612737115/

 

0 Kommentare zu “Die Zukunft des Kölner ÖPNV: gemeinsam und fahrscheinlos?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.