Kreisverband Köln im Landesverband NRW der Piratenpartei Deutschland

Schlagwort Überwachung

PIRATEN rufen zur Demonstration gegen Massenüberwachung auf

Die Piratenpartei Köln und Deutschland ruft gemeinsam mit dem Bündnis #StopWatchingUs Köln für Samstag, den 12.04.2014 zu einer Großdemonstration in Köln auf, um gegen die anlasslose Überwachung der Bevölkerung zu protestieren. Die Demonstration beginnt um 14 Uhr auf dem Heumarkt in Köln. Als Gastredner wird unter anderem der Kölner Fotios Amanatides, Spitzenkandidat der PIRATEN zur Europawahl, vor Ort sein. »Am Samstag senden wir ein starkes Zeichen in Richtung Bundesregierung: Die au...
Weiterlesen

 

Demonstration gegen Massenüberwachung am 12. April in Köln

Die Piratenpartei Köln ruft als Bündnispartner #StopWatchingUs Köln für Samstag, den 12.04.2014 zu einer Großdemonstration in Köln auf, um gegen die anlasslose Überwachung der Bevölkerung zu protestieren. Wir fordern unsere Volksvertreter auf, jegliche Massenüberwachung abzulehnen und ihre Unvereinbarkeit mit den Grundprinzipien eines freiheitlich orientierten Rechtsstaates anzuerkennen. Zudem verlangen wir Asyl für den Whistleblower Edward Snowden. Ort: Heumarkt, Köln (Kartenansicht auf Open...
Weiterlesen

 

Im Rosenmontagszug gegen Überwachung und für Whistleblowing

An Karneval gegen Überwachung und für Whistleblowing... das soll gehen? Oh ja! Die Pappnasen-rotschwarz machen das zum Thema am Vor-Rosenmontagszug in Köln und alle sind dazu eingeladen. Da sind wir Kölner Piraten natürlich dabei. Wir finden es so gut, dass wir zur Teilnahme und Unterstützung aufrufen. Kostümieren solltet ihr euch schon etwas, mit Snowden Masken, Zimmer frei für Edward Snowden oder als "böse" Überwacher mit dunklen Anzügen und dunkler Brille. Kein Problem, im Kölner Karneval ...
Weiterlesen

 

Piraten fordern: Kölner IHK soll Unternehmen beim Kampf gegen Wirtschaftsspionage unterstützen

Die Kölner Piraten werden sich nach der Kommunalwahl im Rat dafür einsetzen, dass in der Kölner Stadtverwaltung nur noch spionagesichere Betriebssysteme und Software benutzt werden. Die Behörden tauschen bislang untereinander sensible Daten per unverschlüsselter E-Mail-Kommunikation aus. Und auch der Bürger ist gezwungen, mit der Stadt unverschlüsselt zu kommunizieren. Angesichts der totalen Überwachung des Datenverkehrs ist es fahrlässig, so weiterzumachen! Thomas Hegenbarth, Vorsitzender...
Weiterlesen

 

Kommunale Computernetze löchrig wie ein Schweizer Käse

Geldkonten der Kommunen frei zugänglich, Mitarbeiter die eigene Knöllchen löschen, Personenregister, detaillierte Informationen über ansässige Ausländer, Daten des Ordnungsamtes, Schüler-Leistungsdaten, Ratsinformationssysteme... alles unsicher. Erschreckender Bericht im Landtag über die IT Sicherheit bei Kommunen und Landesbehörden in NRW: Sensible Daten können in NRW nicht nur von ausländischen Geheimdiensten, sondern auch von Kriminellen abgefischt werden. Melde- oder Krankendaten sind in...
Weiterlesen

 

Lesung: Die niemals vergessen Tour

Jürgen Hansen hat als DDR- Bürger und Mitgestalter der friedlichen Revolution, den Unrechtsstaat DDR am eigenen Leib erfahren und wurde für seine freiheitliche und demokratische Lebensauffassung inhaftiert, sogenannte Sicherheitsverwahrung. Er liest aus seinen Stasi-Unterlagen und zeigt Auszüge mit einer Power-Point-Präsentation, um Einblicke in die Arbeitsweise des Sicherheitsdienstes (Stasi) zugeben. Die Arbeitsweise der Stasi wird gezeigt, wie sie organisiert war und mit welchen technis...
Weiterlesen

 

26.10. #StopWatchingUs Köln – Jetzt erst recht“ more than ever

Aus dem Aufruf des Bündnisses: Das Bündnis #StopWatchingUs Köln fordert das Ende des Überwachungswahns und die Abrüstung staatlicher Überwachung, daher veranstalten wir erneut eine Kundgebung mit anschließender Demonstration am Samstag, den 26. Oktober. Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich gegen die zunehmende Überwachung der Gesellschaft und den schleichenden Abbau der Grundrechte einzusetzen und in den Demonstrationszug einzureihen. Dass wir in einer Gesellschaft leben, in der...
Weiterlesen

 

„Freiheit statt Angst“: Stoppt den Überwachungswahn

Kölner Landtags-Pirat erleichtert die Teilnahme an der Demo in Berlin Vorratsdatenspeicherung, Tempora, Prism... Demokratie und Bürgerrechte sind in Deutschland ernsthaft in Gefahr. Die diesjährige Groß-Demonstration "Freiheit statt Angst" (Samstag, 7. September, 13 Uhr: Berlin, Alexanderplatz) erfährt zurzeit eine besondere Aktualität. Durch die Enthüllungen des Whistleblowers Edward Snowden wurde der größte Überwachungsskandal in der Geschichte der Menschheit aufgedeckt. Der Kölner Pirat...
Weiterlesen

 

Prism, Tempora und co.

Wir sind bestürzt und entsetzt über das noch nie da gewesene Ausmaß der Überwachung von Internetbenutzerinnen und -benutzern weltweit durch PRISM und ähnliche Programme. Derartige Überwachungsmöglichkeiten, die auf jede verfügbare Information zugreifen, bedeuten eine echte Gefahr für das Menschenrecht auf freie Rede und das auf Privatsphäre und damit für die Grundfesten unserer Demokratien, vor allem, wenn sie ohne Transparenz und Nachvollziehbarkeit für die Wähler implementiert und exekutiert w...
Weiterlesen

 

Deutsche Überwachungsgesetze machen Oppositionskritik an PRISM unglaubwürdig

Anlässlich der fraktionsübergreifenden Kritik am Überwachungsprogramm PRISM des US-Geheimdienstes NSA erinnert Katharina Nocun, politische Geschäftsführerin der Piratenpartei Deutschland, an die Beteiligung der Bundestagsfraktionen an vielen Überwachungsgesetzen der letzten Jahre: »Die Datenschnüffelei der NSA ist ein Skandal, und es müssen umgehend Maßnahmen getroffen werden, um die Privatsphäre unbescholtener Bürger vor Geheimdienstzugriffen zu schützen. Es ist für uns ein Hohn, wie derzei...
Weiterlesen