Kreisverband Köln im Landesverband NRW der Piratenpartei Deutschland

Schlagwort Kommunikation

1. Kleine Sicherheitskonferenz der Piraten im Rat der Stadt Köln

Die Piratengruppe lädt am kommenden Freitag zu einer Sicherheitskonferenz mit IT-Experten ein. Die Konferenz soll veranschaulichen, wie leicht IT-Angriffe auf die Stadt sowie Unternehmen möglich sind und wie sich das verhindern lässt. Weiterhin wollen wir auch über den geplanten Ausbau der Videoüberwachung in Köln sprechen. Diskutieren werden wir mit folgenden Experten: T. M., IT-Sicherheitsexperte und Mitglied im AK Vorrat, kennt sich mit den Löchern in der kommunalen IT-Infrastruktur aus. ...
Weiterlesen

 

Piraten wirken für den Datenschutz der Stadt Köln: Piwik kommt, Google Analytics geht.

Google Analytics steht im Verdacht, Datenabgleiche mit ausländischen Behörden durchzuführen. Jeder Besucher hinterlässt auf den städtischen Internetseiten Datenspuren, die eine persönliche Identifizierung möglich machen. Den Versicherungen von Google Analytics, dass dies nur anonymisiert stattfinde, vertrauen die Piraten nicht und ganz offensichtlich folgt nun auch die Stadt Köln unseren Bedenken. Am 08. Juni 2015 stellten die Kölner Piraten den Antrag "Kein Google Analytics mehr auf den Homepag...
Weiterlesen

 

Vorratsdatenspeicherung, De-Mail, No-Spy-Klausel, Google Analytics und Ratsinformationssysteme: Die Piratengruppe kapert den Unterausschuss Digitale Kommunikation und Organisation

Am Montag tagte zum zweiten Mal der Unterausschuss Digitale Kommunikation und Organisation der Stadt Köln. Dieser Ausschuss passt zu uns natürlich wie die Faust aufs Auge, daher haben wir eine erste Kernthemen-Offensive gestartet. (1) Anfragen: Kosten der Vorratsdatenspeicherung und Anzahl der Zugriffe von Ermittlungsbehörden: Zunächst einmal haben wir nach den Einführungskosten für die Umsetzung in Köln gefragt. NetCologne schätzt diese Kosten auf 200.000 bis 400.000 Euro. Bis zum Urteil ...
Weiterlesen

 

Flüchtlingsheime in Köln sollen endlich ans Netz

In der Sitzung am Donnerstag im Ausschuss Soziales und Senioren wurde unser Antrag "Flüchtlingsheime ans Netz" (1) intensiv diskutiert. Die Mehrheit im Ausschuss hat ihre Zustimmung signalisiert, möchte aber zunächt mehr über das Thema "Freifunk" erfahren. Deshalb soll die Verwaltung zunächst eine Vorabprüfung erstellen. Einen Beschluss für Freifunk in den Flüchtlingsheimen können wir somit erst in der nächsten Sitzung erwarten. Bisher ist es leider so, dass die Stadt Köln aufgrund der angebl...
Weiterlesen

 

Vorratsdatenspeicherung: Piratenpartei fordert Rücktritt von Heiko Maas und ruft zu Protesten auf

Berlin, den 15. April 2015. Die Piratenpartei ruft zu Protesten gegen die heute vorgestellten Pläne der Bundesregierung zur Wiedereinführung einer verdachtslosen Vorratsdatenspeicherung auf. Der Bundesvorsitzende Stefan Körner verlangt den Rücktritt von Bundesjustizminister Maas: "Maas droht sensibelste Informationen über die sozialen Beziehungen, die Bewegungen und die individuelle Lebenssituation wie z.B. Kontakte zu Ärzten, Rechtsanwälten, Betriebsräten und Psychologen von 80 Millionen M...
Weiterlesen

 

Rückblick auf die 10. Ratssitzung: Die Kleinen ganz groß

In der letzten Ratssitzung der Stadt Köln konnten die kleineren Fraktionen und Gruppen einige ihrer Anliegen an die Ratsfrau und den Ratsmann bringen. Zwischendurch gab es auch eine Menge zu lachen, aber natürlich wurden auch sehr ernsthafte Themen besprochen. Das Wichtigste zu Beginn: Für die Opfer des Absturzes wurde eine Schweigeminute abgehalten. Da war es schon fast nebensächlich, dass wir Piraten drei Anträge in den Rat eingebracht haben. Gemeinsam mit Freunden und Linken forderten wir ...
Weiterlesen

 

Einladung von #StopWatchingUs Köln

Liebe Freunde von #StopWatchingUs Köln, ein bundesweiter Zusammenschluss von Gruppen, die sich gegen Massenüberwachung stellen, veranstaltet am kommenden Dienstag, den 10. Februar unter dem Titel "Lesen gegen Überwachung – Unser Beitrag zum Safer Internet Day" Lesungen in verschiedenen Städten. In Köln veranstalten wir eine Lesung im Ehrenfelder Weltempfänger Cafe - und dazu würden wir Euch hiermit gerne herzlich einladen! Seit Sommer 2013 wissen wir dank Edward Snowden, in welchem Ausmaß ...
Weiterlesen

 

Sachkundige Beobachter gesucht!

Seit Mai 2014 sitzen wir dank eurer 8.177 Stimmen im Rat der Stadt Köln. Ein großer Teil der kommunalen Ratsarbeit wird in den über 30 Fachausschüssen (1) vorbereitet und diskutiert, bevor es dann dem Rat zur endgültigen Entscheidung vorgelegt wird. Wir Piraten haben in der kurzen Zeit bereits umfangreiche Anfragen und sogar etliche Anträge im Rat, BV und in den Ausschüssen erfolgreich durchgebracht. (2) Unsere manchmal ungewöhnlichen, innovativen Ideen und unser Engagement ist vielleicht für ei...
Weiterlesen

 

Piratengruppe im Rat thematisiert Online-Einbruch beim Kölner Internetprovider NetCologne und in die städtische Kommunikationsstruktur

Piratengruppe im Rat thematisiert Online-Einbruch beim Kölner Internetprovider NetCologne und in die städtische Kommunikationsstruktur Laut Presseberichten haben sich Geheimdienste illegal Zugang zu den Netzen von mehreren deutschen Internetprovidern verschafft. Von den in den Berichten genannten fünf Unternehmen befinden sich mit NetCologne und Stellar GmbH zwei im Großraum Köln. Brisant daran ist, dass NetCologne der zentrale Dienstleister für die Kommunikationssysteme der Stadtverwaltung ...
Weiterlesen

 

Prism, Tempora und co.

Wir sind bestürzt und entsetzt über das noch nie da gewesene Ausmaß der Überwachung von Internetbenutzerinnen und -benutzern weltweit durch PRISM und ähnliche Programme. Derartige Überwachungsmöglichkeiten, die auf jede verfügbare Information zugreifen, bedeuten eine echte Gefahr für das Menschenrecht auf freie Rede und das auf Privatsphäre und damit für die Grundfesten unserer Demokratien, vor allem, wenn sie ohne Transparenz und Nachvollziehbarkeit für die Wähler implementiert und exekutiert w...
Weiterlesen